Teilen
.vc_custom_1456373264867{border-bottom-width: 0px !important;padding-top: 0px !important;padding-right: 0px !important;padding-bottom: 0px !important;padding-left: 0px !important;}.vc_custom_1456456725837{border-bottom-width: 0px !important;padding-top: 0px !important;padding-right: 0px !important;padding-bottom: 0px !important;padding-left: 0px !important;}

Haus Vogelsang

  • Auftraggeber : Marcus und Lisa Wrede
  • Standort : Moylandstr.23 / 47804 Krefeld
  • Leistung :
  • Team :
  • Baujahr : 1954/2007

 

.

Das Landhaus Vogelsang wurde für den Krefelder Textilingenieur Richard Vogelsang in den Jahren 1949/50 nach den Plänen des Düsseldorferm Architekten Bernhard Pfau errichtet. Der schlichte zweigeschossige Flachdachkubus wurde als vorstädtisches Gartenwohnhaus konzipiert und löste bei seiner Errichtung kontroverse Diskussionen aus. Das Gebäude ist zur Straßenseite hin kubisch und kompakt ausgebildet, löst sich jedoch zur Gartenseite hin zunehmend auf und öffnet sich somit zum Freien hin.

Der winkelförmige Grundriss enthält großräumige verglaste Wohnräume mit nach Süden und Osten vorgelagerten Terrassen. Die im Obergeschoss mit der Dachterrasse verbundene Loggia ist heute durch eine großformatige Verglasung geschlossen.

Die Treppenhausbelichtung ist flächenbündig zur Fassade mit hochrechteckigen Glasbausteinen ausgeführt. Die seinerzeit ebenfalls durch Pfau geplanten Einbauten in Form von Einbauschränken und Raumteilern sind weitgehend im Original erhalten und vermitteln so einen authentischen Einblick in die Sicht- und Lebensweise dieser Zeit.

Das im Volksmund als “Weißer Traum” bezeichnete Gebäude ist ein wichtiges Zeugnis der „modernen Sachlichkeit“, die in der noch konservativ geprägten Nachkriegszeit an die Tradition des Bauhauses anknüpfte.

Das Gebäude wird nach der mit Landesmitteln geförderten Gesamtsanierung 2006/2007 weiterhin als Wohnhaus genutzt.

  • /